Schloss Glopper in neuem Design

2016 vermachte Graf Franz Josef seinem ältesten Sohn Graf Franz Clemens die vorarlbergischen Besitztümer, die unter anderem das Schloss Glopper umfassten.
Zusammen mit seiner Frau Stephanie, geb. Gräfin von Blanckenstein, entschied Graf Franz Clemens das 1343 in gotischem Stil errichtete Schloss Glopper in Hohenems zu restaurieren und technisch auf den neuesten Stand zu bringen. 2018 wurde das Schloss Glopper zu einem 5* Luxus Secret Escape für Urlaubsgäste aus aller Welt geöffnet und kann auch für besondere Anlässe gemietet werden.

Besondere Herausforderung in alten Gemäuern

Es war eine besondere Ehre zusammen mit Frau und Herrn Waldburg-Zeil ein gesamtheitliches Konzept für das Schloss Glopper zu entwickeln. Die größte Herausforderung war es, bei der Auswahl und Integration der sanitär- und heizungstechnischen Komponenten den Schlosscharakter nicht zu verlieren. Alle Räume wie Schlafzimmer, Badezimmer, Aufenthaltsräume oder der Salon sollten mit einer Mischung aus altertümlichen und zeitgenössischen Elementen eingerichtet werden, die höchstmöglichen Komfort für die Gäste bieten. Um diesen Komfort zu ermöglichen braucht es die nötige technische Infrastruktur wie eine moderne Wasserversorgung und ein Abwassersystem sowie ein Heizungssystem am Stand der Technik. Es galt eine gefühlvolle Verbindung aus Tradition und Moderne herzustellen.

Spannende Umsetzung

Hörburger erarbeitete ein Konzept, bei dem die Substanz des Schlosses bestmöglich geschont wurde, und die sorgfältig ausgewählten sanitär- und heizungstechnischen Komponenten optimal integriert wurden. Die Umsetzung der Umbauarbeiten erfolgte über einen Zeitraum von 13 Monaten. Besondere Rücksicht wurde auf den Denkmalschutz des Gebäudes genommen, was teilweise bedeutete, dass die Technik und das Mobiliar freistehend installiert werden mussten. Dadurch konnte eine Beschädigung der sensiblen alten Gemäuer verhindert werden. Klassische Wege der Leitungsführung waren oft nicht möglich und so mussten vor Ort Lösungen gesucht werden. Während der Umsetzung war ein Höchstmaß an Sorgfalt gefordert und es wurde so manch unerwarteter Fund gemacht.
Wir blicken auf ein spannendes Projekt zurück und sind vom Endergebnis der Restauration begeistert. Wir bedanken uns für die hervorragende Zusammenarbeit bei der Grafschaft Waldburg-Zeil.