Referenzen

Baustelle in Reinraum-Umgebung: Neues Konzept während laufendem Betrieb umgesetzt

Es sind hochtechnisierte Produkte, die der weltweit tätige Schweizer Konzern VAT Vakuumventile AG mit Sitz in Haag fertigt. Produkte, die in der Flachbildschirm-Produktion, Lasertechnik und Raumfahrt Anwendung finden – und daher bereits in der Fertigung spezielle und sensible Rahmenbedingungen vorfinden müssen. Die Vakuumventile werden in sogenannten Reinräumen gefertigt, in denen – je nach Klassifizierung – eine vorgeschriebene Partikelanzahl nicht überschritten werden darf. Konkret handelt es sich bei diesem Projekt um Reinräume der Klassen ISO 8 und ISO 6. „Die Chip-Herstellung wird immer kleiner und leistungsfähiger und erfordert von uns kontinuierlich weiter zu verdichten. Anforderungen an höchste Reinheit müssen nachhaltig erfüllt werden“, erklärt Andreas Fickl, Leiter Facility Management bei VAT. Ein Umstand, den auch externe Dienstleister berücksichtigen müssen – was beispielsweise dann zur großen Herausforderung wird, wenn bei laufendem Betrieb neue Reinraumkonzepte eingeführt werden.

Pläne scheiterten lange an Umsetzung

Die von VAT definierte Anforderung: In einen bereits bestehenden Reinraum der ISO -Klasse 8 sollte ein neuer Reinraum der ISO -Klasse 6 integriert werden. Bereits bei der Planung musste dabei berücksichtigt werden, dass die Funktionsweise der bestehenden Reinräume nicht gefährdet werden durfte. „Wir hatten schon länger detaillierte Vorstellungen und Pläne, sind aber über einen längeren Zeitraum an einer störungsfreien Umsetzung gescheitert“, blickt Fickl zurück. Erst das Hinzuziehen der Firma Hörburger in den Planungsprozess habe schließlich eine Umsetzung ermöglicht. Denn: Der Erhalt der Reinraumumgebung – trotz Abbruch- und Aufbauarbeiten – war oberste Devise. „Und da war die Firma Hörburger mit ihrem Konzept alleinstehend“, weiß der VAT-Experte.

In acht Wochen zur erfolgreichen Zertifizierung

Über einen Zeitraum von insgesamt nur acht Wochen wurde ein komplett neues Lüftungssystem inklusive Raumdruckregelung sowie „Filter Fan Units“ (FFU) zur Herstellung der erforderlichen Raumströmungen und Luftwechselraten installiert. Im Rahmen einer zentralen Regelungseinheit haben die Techniker heute alle Funktionen im Blick – darunter den Raumdruck, die Schleusensteuerung und andere Betriebsparameter.
Der Aufwand hat sich gelohnt, das Ziel – das sofortige Erreichen der Kriterien der ISO-6-Zertifizierung – wurde erfüllt. „Ich bin bei Hörburger von der gesamtheitlichen Betreuung beeindruckt. Von der Idee über die Planung, Realisierung und Inbetriebnahme bis hin zur Betriebsoptimierung – alles erfolgt aus einer Hand. Hinzu kommt ein tolles Team mit beständigen und motivierten Mitarbeitern, auf die man sich verlassen kann“, findet der Leiter Facility Management von VAT lobende Worte.

Technische Daten

  • Primärluftanlage, 10.000m³/h
  • 19 Stk. FFUs
  • Zentrale Steuereinheit für
  • sämtliche Anlagenfunktionen
  • inkl. Schleusensteuerung

Besonderheiten des Projekts:

  • Installation eines Lüftungssystems inklusive Raumdruckregelung
  • Installation einer zentralen Regelungseinheit
  • Umsetzung während des laufenden Betriebs
  • Baustelle in Reinraum-Umgebung
  • Spezielle Schulung der Mitarbeiter
  • Projekt-Umsetzung in nur acht Wochen
Reinraumkonzept bei VAT Vakuumventile AG
Reinraumkonzept bei VAT Vakuumventile AG
Reinraumkonzept bei VAT Vakuumventile AG
Reinraumkonzept bei VAT Vakuumventile AG
Reinraumkonzept bei VAT Vakuumventile AG